Dienstag, 7. Februar 2012

Vergleich von 5 Internet Radiorecorder

Radiosender verbreiten Ihr Programm auch im Internet. Mit verschiedenen kostenlosen Programmen können Sie die Sendungen legal  kostenlos hören und speichern.
Welches Programm sollte man nutzen?
Für die Auswahl sind die 5 Programme WDR Radiorecorder, radio.fx, Streamwriter, phonostar und dradio in der Tabelle verglichen:
Funktion / Eigenschaft WDR Radiorecorder Radio.fx Streamwriter phonostar dradio
Aufnehmbare Sender
WDR
> 100 Sender
> 100 Sender
> 6000 Sender
> 6000 Sender
Mehrere Sender gleichzeitig aufnehmen
bis 4 Sender
bis 4 Sender
"Beliebig", durch Internetver-bindung / PC begrenzt
"Beliebig", durch Internetver-bindung / PC begrenzt
"Beliebig", durch Internetver-bindung / PC begrenzt
Sender hören
ja
ja
ja
ja
ja
Speicherdauer
bis zu 7 Tage
bis zu 7 Tage
beliebig
beliebig
beliebig
Sendung kann auf externe MP3-Player, USB-Sticks gespeichert werden
ja
ja
ja
ja
ja
Speichern je Musiktitel möglich
nein
ja
ja
ja
ja
Aufzeichnen mit EPG (Electronic Program Guide, zu deutsch Elektronische Programmzeitschrift) oder Zeitplan
ja
nein
ja
ja
ja
Gespeicherte Datei zuschneiden (Werbung entfernen)
nein
ja
ja
ja
ja
Werbung
nein
nein
nein
30 Sekunden beim Programmstart
nein
Anleitungen
Download

Kommentare:

Ann-Theres hat gesagt…

Da hast Du Dir aber weider viel Arbeit gemacht..;-))
Welches Programm würdest Du denn bevorzugen
und warum??

Gruß Antonie

R.K hat gesagt…

Ich habe mit dem WDR Radiorekorder angefangen. Die geplante Aufzeichnung fand ich zunächst ansprechend, der PC muss dann aber immer eingeschaltet sein. Die gleiche Oberfläche hat Radio.fx. Zur Zeit läuft bei mir radio.fx im Hintergrund und speichert die MP3-Musikdateien. Damit die Musiktitel nicht verloren gehen, speichere ich die Titel im Abstand < 7 Tage extern.
Streamwriter bietet die Möglichkeit, Künstler auswählen. Deren Titel werden aufgezeichnet, ohne dass man den Sender angeben muss. Das habe ich aufgegeben, weil häufig Anfänge der Titel fehlen.
Mit den Programmen dradio, ähnlich phonostar habe ich mich wegen der anderen Bedienoberfläche nicht angefreundet.

Gruß R.K